Die Vereinssportseiten für Aschaffenburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (TUSPO Obernburg)
TUSPO ließ es richtig krachen!

Die Standing Ovations der 1500 begeisterten Zuschauer bereits 2 Minuten vor Schluss, hatten sich die Fabian-Schützlinge redlich verdient. In einem rasanten Match mit einer Wahnsinns Schlussviertelstunde nahmen die Obernburger deutlich Revanche für die schmerzhafte Vorspielniederlage (31:19). Es war die mit Abstand beste Saisonleistung der Mannschaft um Kapitän Raul Alonso. Ein glänzend aufgelegter Sven Stein im Tor (er hielt, zum ersten Mal nach seiner Verletzung wieder mit dabei, 20 Bälle in 50 Minuten), ein fast fehlerloser Peter Vozar mit 8 Treffern, ein Tausendsassa Tom Meisinger am Kreis mit 7 und ein Marcel Klein, dem heute die Spielfreude buchstäblich im Gesicht geschrieben stand, mit ebenfalls 7 Toren waren die Sieggaranten. Aber auch Sebastian Schulz sprühte vor Ehrgeiz und Selbstvertrauen, versenkte 6 Mal und hielt die Abwehr zusammen.

Nach diesem überragenden Ergebnis sah es freilich in den ersten zwanzig Minuten gar nicht aus. Zunächst legte Balingen immer ein Tor vor (0:1, 2:3, 3:4), die TUSPO konterte durch Holger Horlebein (2) und Tom Meisinger und stellte in der 10. Minute auf 6:4 um. Der HBW ließ sich aber noch nicht abschütteln und glich in der 16. Minute erneut aus (7:7). Einige Glanzparaden von Sven Stein leiteten immer wieder Gegenstöße ein. Insbesondere Sebastian Schulz profitierte davon und erzielte dann auch in der 21. Minute das 11:7. Die Deckung mit Schulz und Linder im Mittelblock stand in dieser Phase hervorragend und die TUSPO konnte sich u.a. durch den bis dahin geschonten Dominik Klein (3 Treffer in 7 Minuten) auf 16:10 absetzen.

In Hälfte 2 probierte E. Nothdurft eine Doppeldeckung für M. Klein und S. Schulz (später auch noch D. Klein) was den Spielfluss zunächst hemmte und die TUSPO nicht davon ziehen ließ (41. Minute 21:17). Dann aber Tore wie am Fließband und in 5 Minuten wurde ein 7 Tore Vorsprung herausgeworfen (46. 25:18). Der Balinger Trainer, der ja in der nächsten Saison den VfL Pfullingen trainieren wird, stellte jetzt wieder auf eine 6:0 Abwehrformation um. Das brachte aber nichts mehr, die „jungen Wilden“ vom Untermain zelebrierten jetzt Tempo-Handball und erzielten in der 50. Minute den ersten 10 Tore Abstand (31:21). Jetzt kam der 17-jährige Matthias Ritschel für Stein ins Tor und konnte sich gleich auszeichnen, in dem er einen Siebenmeter entschärfte. Auch seine Kollegen aus der A-Jugend, Tobias Milde und Volker Schuster erhielten jetzt Spielanteile und bedankten sich mit 3 Toren. Beim 37:24 in der 58. Minute durch einen herrlichen Leger von Marcel Klein hielt es die Fans nicht mehr auf den Sitzen. Dass Balingen noch zweimal verkürzen konnte interessierte eigentlich keinen mehr so richtig, die Super-Leistung wurde jetzt nur noch gefeiert.

Dr. Fabian hatte an diesem Abend alles richtig gemacht. Er war die Ruhe in Person (sehr außergewöhnlich für ihn), hatte immer die richtige Antwort auf die vielen Umstellungen seines Kollegen Nothdurft und brachte in der Schlussphase sogar drei 17-jährige gleichzeitig. „Meine Mannschaft hat heute richtig gut gespielt, richtig gut!“, war der Doktor rundum zufrieden. Mit dieser Einstellung, dieser Leidenschaft und Spielfreude - und herausragenden Torhüterleistungen - können noch einige Punkte geholt werden.

Der Aufsteiger aus Baden-Württemberg war keineswegs schwach, konnte aber auswärts nicht diesen Siegeswillen zeigen, den diese Mannschaft zuhause auszeichnet. Dazu kam, dass Zoubkoff seine Leistung aus dem Vorspiel nicht wiederholen konnte. Die Achse Guse/Kischko erzielte 2/3 der Gäste-Treffer.

Spieler/Tore: P. Vozar 8, T. Meisinger, M. Klein je 7, S. Schulz 6, D. Klein 4, H. Horlebein 2, T. Milde 2/1, V. Schuster 1, S. Linder, R. Alonso, R. Hench, S. Stein, M. Ritschel.

Geremia Massa (Halswirbel verrenkt) und Alexander Schmidt (Muskelverhärtung am Bein) mussten heute leider passen.

Angenehm zurückhaltend und souverän die beiden Schiedsrichter Schembs/Weyell (Nackenheim/Nieder-Olm), die mit dieser fairen Partie überhaupt keine Mühe hatten.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 4195 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 13.03.2004, 10:49 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 08.04. (TUSPO Obernburg)
Lokalderby in Obernburg
- 01.11. (TUSPO Obernburg)
Förderverein ab 01.01.2005 mit neuer Spitze Dr. Wilfried Müller zum 1. Vorsitzenden gewählt
- 01.11. (TUSPO Obernburg)
TUSPO empfängt den Aufsteiger Oftersheim/Schwetzingen:Zwei Punkte sind Pflicht!
- 01.10. (TUSPO Obernburg)
Samstag, 19.00 Uhr in der Untermainhalle: TUSPO empfängt Aufsteiger Hüttenberg
- 25.08. (TUSPO Obernburg)
Zgunsten der Stiftung "Hilfe in Not": Untermain-Cup 2004Am
- 16.08. (TUSPO Obernburg)
Klein ganz groß
- 02.07. (TUSPO Obernburg)
Herausragend, Herausragend
- 02.07. (TUSPO Obernburg)
männliche B-Jugend 1 am Wochenende ausgesprochen erfolgreich
  Gewinnspiel
Welche Schwedische Tennislegende gründete nach seiner Tenniskarriere eine Firma für Unterwäsche ?

Mats Wilander
Stefan Edberg
Björn Borg
Mikael Pernfors
  Das Aktuelle Zitat
Samuel Osei Kuffour
Wenn wir die drei Titel holen, dann ich Chef in Ghana.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018